Thailand mit Kind Dengue Tigermücke
4 Kommentare
  1. Marika sagte:

    Hallo, vielen Dank für diesen tollen Bericht!
    Ich habe mir das mit der Wahrscheinlichkeit mal näher angesehen, da wir nächste Woche mit unserer Tochter nach Phuket fliegen und mich der aktuelle Anstieg von Dengue Fällen sehr beunruhigt. Ist mit der „Zahl“ die „morbidity- Rate / 100.000 population“ gemeint? Sprich wenn da aktuell 50-100 steht, ist das Risiko trotz aktuell steigender Dengue-Fälle immer noch gering? Habe ich das richtig verstanden? Ich wäre sehr dankbar für eine kleine Rückmeldung…

    Antworten
    • Eva sagte:

      Hallo Marika,

      es freut mich sehr, dass ich dir ein bisschen helfen konnte :-). Die Zahl hast du schon richtig interpretiert, es ist die morbidity Rate. Bitte beachte, dass diese Zahl über das gesamte Jahr gemittelt wird, d.h. brandaktuelle Ausbrüche werden dadurch ein bisschen gedämpft. Nichts desto trotz sieht die Kurve insbesondere für die südliche Region relativ gut aus (siehe Grafik unten in dem Bericht der Thailändischen Behörde). Beachte bitte: Ich kann dir natürlich keine Garantie für euren speziellen Fall geben – ich kann dir nur die Statistik zeigen 😉 Genieße deinen Urlaub und denk an Mückenschutz für deine Tochter und für dich natürlich! 🙂

      Antworten
      • Marika sagte:

        Vielen Dank für die schnelle und beruhigende Rückmeldung! Ich lese momentan ständig von „Warnungen vor Dengue in Thailand“, dass ich schon sehr gezweifelt habe, ob die Reise wirklich so eine gute Idee ist. Mückenschutz wird natürlich eingepackt und ich hoffe, ich kann die Reise wirklich genießen. 😊

        Antworten
        • susanne sagte:

          Hallo Marika,
          jetzt würde uns natürlich interessieren, wie eure Thailand-Reise verlaufen ist und wie die Situation vor Ort war??? Wir werden im Februar mit unseren drei Kids auch nach Khao Lak reisen und ich bin ehrlich gesagt auch sehr beunruhigt (Panik-Hamster in der Mega-Version) und überlege schon hin und her, die Reise abzusagen. Daher bin ich natürlich gespannt, was du berichtest, wie die „Locals“ dort mit der Gefahr umgehen und ob du eher das heimische Nobite-Mittel verwendet hast oder etwas vor Ort besorgt hast?
          Liebe Grüße von Susanne

          Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieser Webseite. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

**Haftungsausschluss: Die hier dargestellte Bewertung stellt keine Sicherheit oder Garantie dar, dass du oder deine Familie dich nicht mit Dengue anstecken werdet. Es handelt sich lediglich um das statistische Risiko welches ich mit meiner persönlichen Faustformel bewertet habe um es greifbarer zu machen. Ich übernehme keine Haftung für deine Entscheidung nach Thailand zu reisen und mögliche Dengue-Infektionen.