Kanaren mit Kindern - Kind in Sanddüne

Kanaren mit Kindern: Hilfreiche Tipps von unserem Inselhopping mit Kind

[Gekennzeichnet als Werbung wegen unbezahlter Produktnennungen und Affiliate-Links. Mehr Details findest du unten.]

Kanaren mit Kindern: Auf den kanarischen Inseln findet sich etwas für jeden – sagt man. Aber nicht jede Insel ist perfekt für alle. Lies jetzt welche Insel mit Kindern am besten geeignet ist, wo du tolle Unterkünfte findest und was du auf Teneriffa, Fuerteventura und Co. mit Kindern unternehmen kannst.

MamasReiseHacks Leserin Franziska gibt ihre Herzenstipps aus ihrem Inselhopping auf den Kanaren mit Kind an dich weiter:

Du hast auch Tipps aus eurem letzten Urlaub? Bewirb dich hier als Herzenstipp-Geber.

100% unabhängig dank deines Klicks

Kaufst du etwas über einen unserer Links, erhalten wir eine kleine Provision (du zahlst nichts extra). So können wir dir weiterhin unabhängige, ehrliche Tipps anbieten. Danke für deine Unterstützung.

Das Kurz-Fazit für Eilige:

Wenn du wissen willst welche Insel auf den Kanaren mit Kindern am besten zu euch passt, halte dich an diese grobe Struktur:

  • Wähle Teneriffa oder Gran Canaria für einen guten Mix aus Strand, Wandern und Kultur
  • Flieg nach Fuerteventura wenn du Windsurfer bist oder Drachenfliegen möchtest
  • Tanke Energie in La Gomera, La Palma oder El Hierro beim Wandern
  • Wähle Lanzarote wenn du es gern skurril magst
  • Auch in den Herbstferien ist auf den Kanaren noch Badewetter
  • Tolle Hotels und Ausflugsziele auf den Kanaren mit Kindern und mehr Infos findest du unten. Also lies schnell weiter.


Hässliche aber effiziente Sommerurlaub PACKLISTE GRATIS für dich (Kleidung, Dokumente & Spielzeug)
Opt In Image
Sei dir sicher du hast alles Wichtige dabei und packe schneller

Kleidung, Spielzeug & Dokumente

Alles Wichtige dabei

Schneller fertig (alles mit Anzahl)

Für Baby, Kleinkind und Kind

Bonus: Kleine Lebensretter beim Reisen mit Kind

Inkl. Was davon ins Handgepäck

Wir schicken dir die o.g. Packliste im Tausch für deine E-Mail Adresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst Du sie auch hier erwerben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lies vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

1. Sind die Kanaren mit Kind das RICHTIGE REISEZIEL?

La Gomera mit Kindern - Babystrand

© Foto: Franziska G.

Hi, wir sind Franziska, Michael und Isabella und wir lieben es zu reisen.

Unsere Reiseziele sind stets ein guter Mix aus Meer, Wandern und Natur sowie regionale und authentische Städte und Dörfer.

Wir hatten immer schon die schöne Vorstellung die Elternzeit für eine tolle Reise zu Dritt zu nutzen.

Alles Mögliche schwebte uns vor. USA mit Mexiko, Sri Lanka mit Malediven, Australien,… . Doch dann kam Corona und alles war anders – bis auf eines, unsere große Lust zu reisen!

Aber wo konnte es hingehen?

Die Planungsunsicherheit war sehr groß, sollen wir es riskieren? Sollen wir kurzfristig planen, wo „lässt“ man uns überhaupt hin? Viele Fragen gingen uns durch den Kopf, also gingen wir es logisch an:

Wir wollen ans Meer, möchten in Europa bleiben und es jedenfalls warm haben.

Da wir die Kanaren vor längerer Zeit schon mal besuchten und wir aufgrund der Vielfalt noch lange nicht alles gesehen hatten, war der Entschluss schnell gefasst.

Die Flugzeit ist mit 4-5 Stunden auch überschaubar.

2. Wann ist die BESTE REISEZEIT für die Kanaren mit Kind?

Kanaren mit Kindern - Wanderung am Teide

© Foto: Franziska G.

In den Wintermonaten kannst du tagsüber mit langer Hose und T-Shirt unterwegs sein und somit wunderbar wandern gehen. Wir waren 3 Wochen im Februar unterwegs.

Die Kanaren sind neben Zypern aber auch das einzige Reiseziel, wo man auch in den Herbstferien noch echtes Badewetter hat.

Die beste Reisezeit für einen Sommerurlaub ist Ende Juni bis Ende September.

Schau auch im Reisezielfinder vorbei um das perfekte Reiseziel für Familien nach Flugzeit und Wetter zu finden.

Die Kanaren sollten es also sein, doch auf welche Insel soll es dann gehen?

3. Welche ist die BESTE KANARISCHE INSEL mit Kindern?

Die Frage der Fragen.

Über die Antwort lässt sich natürlich trefflich streiten. Aber hier ist etwas Hilfestellung, damit du nach deinen eigenen Vorlieben entscheiden kannst.

Oder mach es so wie wir:

Da wir gerne mehr Abwechslung im Urlaub haben, entschieden wir uns für ein kleines Insel-Hopping. Das ist gar nicht schwer zu organisieren und Abwechslung ist garantiert.

Wir entschieden uns als erste Insel für Teneriffa. Warum?

Aus dem einzigen Grund, da wir schon mal dort waren und gewisse Orte nochmal besuchen wollten. Aus dem selben Grund teilten wir der Insel aber auch weniger Tage zu.

Da sie uns bekannt war sollte die Insel Start- und Endpunkt der Reise sein, wo wir uns erstmal in einem großen Hotel für ein paar Tage akklimatisierten.

3.1. Was erwartet dich auf Teneriffa mit Kindern?

Teneriffa ist sehr vielseitig. Hier gibt es tolle Sandstrände, aber auch die trockene schwarze Vulkanlandschaft des Teide in der Mitte und grüne regenwaldartig bewachsene Berge im Norden.

Teneriffa ist ein sehr schöner Mix, wenn du nicht nur am Strand liegen möchtest.

Extra-Tipp: Für deine Unterkunft im Sommer eignet sich der Süden Teneriffas, da es dort die schönsten Badestrände gibt und es dort auch weniger windig ist als im Norden.

3.2. Was spricht für La Gomera mit Kindern?

Danach waren wir für eine gute Woche auf La Gomera, was wirklich ein Paradies zum Wandern und für Naturliebhaber ist.

Die Strände hier waren fast schwarz. Besonders wenn du im Frühjahr auf den Kanaren bist und gerne wanderst, dann ist dies eure Insel. Ich war total begeistert.

3.3. Ist Fuerteventura wirklich die beste kanarische Badeinsel mit Kindern?

Zum Baden und relaxen haben wir uns für Fuerteventura entschieden, da es hier besonders im Süden sehr lange feine Sandstrände gibt.

Fuerte wird auch oft als die beste Insel für Strandurlaub empfohlen – das liegt einfach an den fast überall goldgelben Stränden.

Im Norden kannst du dich in den Sanddünen wie in der Wüste fühlen und in der Mitte der Insel auf den Vulkan kraxeln.

Allerdings heißt Fuerteventura übersetzt „starker Wind“ und der Name ist hier Programm.

Für Windsurfer also absolut super. Für weniger Wind wird dann oft der Süden empfohlen. Aber was nirgends steht ist, dass es dort trotzdem noch ordentlich windig ist.

Wenn dich Wind am Strand mit Kindern stört, solltest du also eher eine der anderen Inseln wählen.

Dies waren die drei Inseln die wir bereist haben. Hier sind noch ein paar Tipps von Eva zu den weiteren Inseln:

3.4. Wie ist Gran Canaria mit Kindern?

Auf Gran Canaria gibt es wirklich sehr schöne goldene Sandstrände und Sanddünen auf denen du dich fast wie in der Sahara fühlen kannst.

Daneben findest du hier aber auch spektakuläre Felsklippen und Wandergebiete und eine schöne Ringstraße mit der man die Insel sehr gut erkunden kann.

Ähnlich wie Teneriffa ist Gran Canaria ist ein super Mix wenn du neben Strand auch etwas Abwechslung suchst und dabei auf einer Insel bleiben möchtest.

Extra-Tipp: Auch hier ist es im Norden deutlich windiger. Für eine Unterkunft für deinen Badeurlaub bietet sich daher der Süden Gran Canarias an.

3.5. Lohnt sich Lanzarote mit Kindern?

Lanzarote ist oft etwas teurer im Anflug, dafür ist die Insel kleiner und nicht ganz so touristisch wie Fuerte, Gran Canaria oder Teneriffa.

Hier findest du Vulkanlandschaft in allen Farbtönen, schwarze Strände, rote Felsen und weiß-blaue Häuser. Lanzarote ist insgesamt eher schroff und trocken.

Wenn du ein Fan skurriler Landschaften bist und dich gerne mal wie auf dem Mond fühlst, bist du hier richtig.

3.6. Sind die kleinen Inseln La Palma und El Hierro mit Kindern gut?

Die kurze Antwort: Wenn du und deine Kindern gern wandern geht und in der Natur seid, auf jeden Fall! Wenn ihr Strandurlaub oder Hotelurlaub sucht, dann eher nicht.

Beide Inseln sind recht klein und ursprünglich. Grün und bergig und damit ein Paradies für Naturliebhaber.

La Palma ist außerdem bekannt für seine dunklen Himmel in der Nacht. Dort gelten strenge Regeln was die Beleuchtung von Straßen und Häusern angeht, sodass Sternegucker hier voll auf ihre Kosten kommen und selbst die Milchstraße deutlich erkennen können.

Mit dem Vulkanausbruch 2021 steht allerdings momentan in den Sternen, wann du die Insel wieder in ihrer ursprünglichen Form erleben kannst. La Palma ist nicht größer als Hamburg, deshalb sind die Auswirkungen des Vulkanausbruchs auch allgegenwärtig. Checke einfach die aktuelle Situation.

4. Was solltest du beim FLUG auf die KANAREN MIT KIND beachten?

Kanaren mit Kindern - Inter Island Flug

Foto: Franziska G.

4.1. Was ist bei der Buchung wichtig?

Da es Isabellas erste Flugreise war, war es uns wichtig einen Direktflug zu buchen und die Reisezeit möglichst kurz zu halten. Das war gar nicht mal so leicht.

Wir fanden non-stop Flüge von Ryanair, die dann allerdings verschoben und schlussendlich gecancelt wurden. Seltsamerweise ließ uns das kalt. Wir waren uns sicher jedenfalls irgendwie auf den Kanaren zu landen.

Und irgendwie war das ja auch wieder spannend. Wir haben dann (ebenfalls non-stop) bei WizzAir gebucht.

WizzAir fliegt nicht täglich, deshalb hatten wir sie wahrscheinlich beim ersten Buchen gar nicht gesehen.

Beim Buchen etwas mit dem Datum zu spielen kann sich also lohnen.

4.2. Wie war der Flug auf die Kanaren mit Kind?

WizzAir – eine „Billigfluglinie“. Es kommen da einige Extrakosten hinsichtlich des Gepäcks bzw. Aufpreis für Sitzplatzreservierung dazu.

Kinderwagen sowie eine Wickeltasche fürs Kind kostete nichts. Ein Gepäckstück haben wir kostenpflichtig eingecheckt und für einen von uns Priority gebucht, um ein größeres Handgepäck mitnehmen zu können.

Am Ende war es bestimmt nicht viel günstiger als bei einer normalen Fluglinie. Wobei man auch bei „normalen“ Fluglinien inzwischen oft extra für das Gepäck zahlen muss.

Aber egal, billig war ja nicht unser Anspruch bei dieser Reise und wir waren grundsätzlich sehr zufrieden.

Wir dachten, der Flieger wird leer sein, und wir haben bestimmt die freie Platzwahl oder zumindest eine Sitzreihe für uns. Falsch gedacht, das Flugzeug war restlos ausgebucht!

Dann war endlich der große Tag gekommen.

Check-in und Boarding funktionierten reibungslos. Wir frühstückten noch am Flughafen, ließen Isabella noch etwas krabbeln und dann gings schon los.

Den Kinderwagen konnten wir direkt vor dem Flugzeug abgeben. Etwas mulmig war uns da schon, denn es stand niemand dort, es hieß bloß, einfach dort hinstellen und auf Teneriffa bekommt ihr ihn dann wieder.

Es war aber tatsächlich so. Allerdings haben wir erst eine ganze Weile beim Gepäckband gewartet und keinen Kinderwagen gesehen. Der kommt nämlich am Sperrgepäck in Teneriffa raus.

Dank Evas tollen Tipps für Fliegen mit Kleinkindern, war ich entsprechend ausgestattet und jedenfalls gab es mir das Gefühl für jede Situation vorbereitet zu sein.

Ich hatte die Befürchtung, dass Isabella mit dem Druckausgleich zu tun haben wird.

Ich gab ihr während dem Start daher ihre Flasche bzw einen Quetschie aber beides interessierte sie nicht so sehr.

Viel aufregender war es aus dem Fenster zu sehen und ihre Ohren machten gottseidank alles mit.

Dann hieß es 5 Stunden lang ein Kleinkind auf dem Schoß zu unterhalten.

Das war dann tatsächlich eine Herausforderung. Sie durfte nicht auf den Boden, es gab auch kein Infotainment.

Aber mit Büchern, Spielsachen, meinem Handy und dem netten Familienvater vor uns, der sie regelmäßig unterhielt, kamen wir gut über die Runden.

5. TENERIFFA mit Kindern: Was solltest du wissen?

Da wir nicht wussten wie unsere kleine Maus mit dem Flug zurecht kommen wird, hatten wir zu Beginn kein Mietauto sondern genossen einfach unsere Anlage und das Meer für die ersten zwei Tage.

Ausflüge auf Teneriffa planten wir für den Schluss der Reise.

5.1. Welches Hotel auf Teneriffa mit Kindern?

Kanaren mit Kindern - Hotel Barcelo Teneriffa

Das Hotel Barceló vor dem wundervollen Teide Vulkan. © Foto: Franziska G.

Die Unterkunft auf Teneriffa wählten wir in der Nähe des Flughafens.

Einerseits wollten wir nach dem, für unsere Tochter, langen Flug keine weite Autofahrt machen, andererseits gefiel uns das Hotel Barceló sehr gut.

Es war kein explizites Kinderhotel, aber wir waren rundum versorgt und es fehlte uns an nichts.

Zum Meer trennte uns nur eine kleine Uferstraße. Wir konnten also ohne weiters zwischen Pool (auch beheizt) und Meer hin und her wandern.

Das Personal war überaus freundlich und zuvorkommend. Covid-bedingt war natürlich auch wenig los. Auch das trug zu unserm Wohlbefinden bei.

Der Flugverkehr war nicht weiter störend, da ja ohnehin ein geringeres Aufkommen war.

Besonders toll fanden wir das Naturreservat, das direkt hinterm Hotel lag und mit dem Zimmerschlüssel zu betreten war.

Es bot ein abwechslungsreiches Wegenetz, für Spaziergänger, Radfahrer und Wanderer.

5.2. Welche Ausflüge kannst du auf Teneriffa mit Kindern machen?

Kanaren mit Kindern - Wandern auf Teneriffa

Wandern geht auch super auf Teneriffa. © Foto: Franziska G.

Als wir am Ende unserer Reise wieder ein paar Tage auf Teneriffa waren, stand nun endlich unser Ausflug in die Caldera an.

Wir packten wieder unsere Wandertrage ein und fuhren zum Fuße des Pico del Teide. Als wir das erste Mal (zu zweit) hier waren, wanderten wir bis zum Gipfel des Teide.

Dieses Mal wollten wir mit Isabella einfach ein bisschen hoch wandern und in Erinnerungen schwelgen.

Wir unterschätzten keinesfalls die Höhensonne sowie die Seehöhe auf der wir unsere Maus herumtrugen.

Entsprechend gut und zufrieden hat sie dann am Rückweg wieder geschlafen.

Wir gingen es dann ruhig an machten noch den ein oder anderen Ausflug in das Naturreservat hinterm Hotel.

5.3. Weitere Ausflugstipps auf Teneriffa mit Kindern:

Teneriffa mit Kindern - Masca

Das idyllische Örtchen Masca auf Teneriffa mit Kindern


  • Benijo Beach: ein wunderschöner Felsen im Meer vor einer traumhaften Bergkulisse. Schon die Fahrt in den Norden ist eine Augenweide. Kinder können hier schön Steine ins Meer werfen oder ein Eis an der Promenade essen.
  • Faro de Teno: Landschaftlich wundervoll gelegener Leuchtturm auf einer Felsklippe. Natürlich gut auf die Kids aufpassen, aber der Ort ist beeindruckend – auch für kleine Entdecker.
  • Roques de Garcia: Eine Felsformation in der Nähe des Pico del Teide. Hier kann man mit einem kurzen Spaziergang auch mit Kindern sehr schön herumlaufen und die Vulkanlandschaft aufnehmen. Tausende Steine und kleine Pflanzen bieten jede Menge Spielmöglichkeiten
  • La Orotava: ein hübsches buntes Städtchen im Nordteil der Insel
  • Playa la Tejita: ein langer goldener Sandstrand mit einem großen vulkanischen Felsen am Ende
  • Masca: Dieses ursprüngliche Dorf ist ein Traum aus Natur und Tradition. Zwischen 10 und 16 Uhr kommen die Touristen allerdings in Bussen hier her. Wenn du früh morgens oder am Abend hin fährst ist es allerdings wunderschön. Die Straße an sich ist schon ein Erlebnis. Allerdings ist sie auch so eng, dass die Reisebusse nicht ohne (dein) rückwärts rangieren über Serpentinen an dir vorbei kommen. Fahr also nicht direkt um 10 oder 16 Uhr gegen den Strom, sondern lieber etwas früher oder später ;-)

6. LA GOMERA mit Kindern: Was solltest du wissen?

La Gomera mit Kindern - Valle gran Rey

Atemberaubendes Valle Gran Rey © Foto: Franziska G.

Nach zwei Tagen ausruhen, ankommen und baden gings für uns ab zum Flughafen Teneriffa Nord, von wo wir mit der Fluglinie Binter nach La Gomera flogen.

Wir fuhren mit dem Taxi. Den Kindersitz stellte uns das Hotel zur Verfügung und der Taxifahrer brachte ihn wieder zurück.

Lies auch: KINDERSITZE IM URLAUB: Das Kind im Taxi auf dem Schoß? Hier sind 13 bessere Alternativen

Der Flug war kurz und unproblematisch. Generell waren wir mit den Inter-Island-Flügen sehr zufrieden. Wir kamen uns meist vor wie in einem Pendlerbus.

Die Insel La Gomera war mein persönlicher Favorit.

Allein das Flughafengebäude sorgt schon für ein besonderes Ankunftsgefühl.

La Gomera mit Kindern Das Flughafengebäude auf La Gomera

Das Flughafengebäude auf La Gomera © Foto: Franziska G.

Unser Mietauto stand schon bereit und gleich ging’s los über die kurvenreiche Straße nach Valle Gran Rey in den Osten der Insel.

Die Straßen sind zwar sehr kurvig und man braucht daher auch für kurze Strecken relativ lange, aber sie sind neu und breit genug. Das Autofahren war somit für uns kein Problem.

Entlang der Strecke mussten wir mehrmals anhalten um die traumhaften Ausblicke über die Schluchten der Insel hin zum Meer und den benachbarten Inseln zu genießen.

In Valle Gran Rey angekommen, war ich einfach nur überwältigt von der Kulisse. Der Blick aufs Meer und im Rücken die steilen Felswände – ich war vollkommen geerdet.

6.1. Was ist die beste Unterkunft auf La Gomera mit Kindern?

Kanaren mit Kindern - Aparthotel auf La Gomera

Unser fantastisch gelegenes Aparthotel © Foto: Franziska G.

Als Unterkunft wählten wir ein Apartment direkt an einer Lagune – wie sich herausstellte der sogenannte Babystrand. Das sollte doch passen, oder?

Der Babystrand wird so genannt, da das Wasser meist warm und ruhig sein sollte.

Oft war es aber kalt und mit starkem Wellengang und (zweimal!) sahen wir eine portugiesische Galeere. Die Bezeichnung Babystrand war für uns dann eher etwas fehl am Platz. Störte uns aber trotzdem nicht weiter.

Das Apartment ist gut geeignet, wenn du dich gerne selbst zurecht findest. Es gab einige Treppen in der Anlage, aber wir haben den Kinderwagen eben mal schnell gehoben oder vor dem Apartment stehen gelassen.

Wir sind da allgemein eher gelassen, was solche Dinge anbelangt, aber es ist gut es im Voraus zu wissen.

Unsere Hauptbeschäftigung, neben Sandburgen im schwarzen Sand zu bauen, war es natürlich wandern zu gehen:

6.2. Welche Wanderungen kannst du auf La Gomera mit Kind unternehmen?

Kanaren mit Kindern - Wanderung auf La Gomera

Wanderung durch faszinierende Schluchten zum Wasserfall © Foto: Franziska G.

Wir hatten unseren Tragerucksack dabei und es gab einige Routen die nicht zu herausfordernd waren und wir mit Isabella auf dem Rücken gehen konnten.

Hervorheben möchte ich besonders die Wanderung zum Wasserfall (Salto del Agua).

Sie führte uns durch eine fast dschungelähnliche Schlucht.

Wir mussten über Baumstämme und Steine balancieren, Bäche durchqueren, an Leitern hoch und mit Seilen über besonders glatte Felsen klettern. Ein Abenteuerspielplatz!

Aber mit Kind am Rücken war uns dann doch das eine oder andere Mal etwas mulmig.

Am Ziel angekommen freuten wir uns über den ruhigen beinahe meditativen Ort am Wasserfall und waren glücklich über das gemeinsam erlebte Abenteuer.

Eine zweite nennenswerte Wanderung ging auf den Festungsberg La Fortaleza.

Sie ist nicht besonders weit oder anstrengend und man bekommt einen traumhaften Blick auf den Süden der Insel.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollten dennoch mit im Gepäck sein.

Den letzten Abschnitt ging Michael alleine. Ich fühlte mich einfach nicht mehr sicher genug und wartete mit Isabella auf einem kleinen Plätzchen, wo wir die Aussicht genossen.

6.3. Wie sieht es mit der Verpflegung auf La Gomera mit Kind aus?

Kanaren mit Kindern - Kind beim Snack

Unsere Faltbox als Teller im Einsatz beim Rosinenknabbern © Foto: Franziska G.

Die Verpflegung im Valle Gran Rey war ein Mix aus Restaurants und Kochen im Apartment.

Nicht unweit von unserer Unterkunft war ein Spar Supermarkt und so waren wir bestens versorgt. Am liebsten waren uns aber die kleinen Bars oder Gasthäuser in den umliegenden Dörfern.

Hier gabs meist papas arrugadas (Salzkartoffeln) con mojos und irgendeine Art von Eintopf.

Isabella kostete einfach bei uns alles mit. Sie war da sehr genügsam. Obst und einen kleinen Snack hatten wir für sie sowieso immer dabei.

Als besonders nützlich stellten sich unsere faltbaren Frischhalteboxen aus Silikon heraus. Snack, Obst, Spielzeug alles gut verstaut. ABER zusammengeklappt konnten wir sie als Teller für Isabella verwenden und sie kamen so täglich zum Einsatz.

Glücklich von allen neuen Eindrücken und Erlebnissen und mit Vorfreude auf Fuerteventura machten wir uns nach einer guten Woche wieder auf den Weg zum Flughafen.

7. FUERTEVENTURA mit Kindern: Was solltest du wissen?

Kanaren mit Kindern - Fuerteventura Dünenwanderung

© Foto: Franziska G.

So wie La Gomera für uns die „Aktiv“-Insel war, sollte Fuerteventura die Strand- und Badeinsel werden.

Flug, Auto, Kindersitz und Anreise funktionierte wieder reibungslos. Unsere Ferienanlage war in Costa Calma.

Als Touristenhochburg ein starker Gegensatz zu Gomera. Aber wir ließen uns drauf ein und genossen -wohl auch aufgrund geringer Menschenzahlen- auch hier viele schöne Tage.

Nicht unwesentlich war in unserem H10 Tindaya Hotel wohl das Upgrade in ein größeres Zimmer. So hatten wir für Isabellas Bett & Co einen beinahe seperaten Raum und genug Platz um uns alle auszubreiten.

Hier habe ich auch richtig unseren Scrubba Wash Bag, sozusagen eine tragbare Waschmaschine, ausgenutzt. Den kann ich wirklich wärmstens empfehlen.

Er eignet sich vielleicht nicht um Isabellas verschmutzte Bodys und Leibchen fleckenfrei zu bekommen, aber um schnell mal Socken, Unterwäsche oder T-Shirts sauber bzw. geruchsfrei zu waschen ist er meine Wahl.

Denn soviel Wäsche haben wir im Urlaub meist nicht mit, dass wir im Hotel extra eine Waschmaschine anwerfen.

7.1. Was kannst du auf Fuerteventura mit Kindern unternehmen?

Kanaren mit Kindern - Fuerteventura botanischer Garten

Unter Riesen im botanischen Garten © Foto: Franziska G.

Einer unserer liebsten Ausflüge der Reise war wohl der in den Zoo (Oasis Wildlife) und den botanischen Garten in La Lajita.

Der Tag war nicht nur für Isabella aufregend, auch uns gefiel es mal wieder in einem Zoo zu sein und noch viel mehr beeindruckte uns der mit einer Vielzahl an Kakteen ausgestattete botanische Garten.

Ein weiterer erinnnerungswürdiger Ausflug war an die Südspitze der Insel. Für ein Kind vielleicht nicht so super aufregend, aber wir kamen uns teilweise vor wie auf einem anderen Planeten.

Die Strecke war schier endlos, wenig bis kaum Vegetation und immer wieder der weite Blick auf den Ozean.

In Puertito de la Cruz wehte der Wind so stark, dass Isabella alleine nicht stehen konnte. Aber auch hier wieder kam ein Gefühl von Erdung.

Der Wind, wie er in die Wellen fuhr und die Gischt von den Wellen wehte erweckte ein ganz eigenes Gefühl von positiver Aufregung und Ruhe, dass sich in dem verlassenen Fischerdörfchen und der Rückfahrt durch die karge Landschaft nur noch verstärkte.

Kanaren mit Kindern - Kind spielt am Jandia Beach in Fuerteventura

Jandia Beach mit Kleinkind-freundlicher Lagune © Foto: Franziska G.

Zum Baden entdeckten wir den Jandia Beach für uns. Strand und ein durch die Ebbe abgetrenntes Wasserbecken waren ideal für uns und Isabella.

Wer allerdings mit starkem Wind nicht so gut zurechtkommt sollte den Strand eher meiden.

Was den Sonnenschutz angeht, ist wegen dem starken Wind empfehlenswert, für die festen Schirme zu bezahlen oder gleich ein Neso-Zelt mitzunehmen. Das hält selbst bei starkem Wind.

Nun wussten wir woher die Insel ihren Namen hatte. Denn windig ist es an den meisten Stränden auf Fuerteventura.

Lies auch: Die 18 besten Beach Hacks mit Kindern: So wirst du die entspannteste Mama am Strand

7.2. Weitere Ausflugstipps auf Fuerteventura mit Kindern:

Kanaren mit Kindern - Dünenwanderung

Dünenwanderung mit Tragerucksack © Foto: Franziska G.


  • Dünen von Corralejo: Hier kommst du dir vor wie in der Wüste. Die Kinder können die Dünen runter rollen und eine Menge Spaß haben. Achte darauf, dass der Sand abends noch sehr heiß sein kann. Die beste Zeit für die Dünen ist am frühen Morgen. Nimm genug Wasser mit und merke dir den Weg ;-)
  • Isla de Lobos: Ihr könnt mit der Fähre im Norden zur Isla de Lobos fahren. Boot fahren geht mit Kindern eigentlich immer. Hier kann man super schnorcheln oder die alten Siedlungsanlagen entdecken.
  • Delphintour: Auf Fuerteventura kann man häufig Delphine beobachten. In der Saison ist es sinnvoll eine Tour vorzubuchen. Wegen der Sonne und der Sicherheit fühlst du dich besonders mit kleineren Kindern auf einer Tour mit einem großen Boot vielleicht sicherer als in den kleinen Schlauchbooten.

8. Wie ist es auf GRAN CANARIA mit Kindern?

Gran Canaria mit Kindern - Maspalomas

Ein kleiner Einschub von MamasReiseHacks direkt zu Gran Canaria, wo Eva selbst auch schon mit Kind unterwegs war:

Als ich in Gran Canaria war, war ich gerade ein paar Wochen schwanger. Entsprechend schlecht ging es mir und ich war nicht immer top drauf. Was ist mir dennoch positiv in Erinnerung geblieben?

Die wunderschöne Natur, die Dünen in denen wir einen Heidenspaß hatten und ein toller weißer Sandstrand.

8.1. Wo ist die beste Unterkunft auf Gran Canaria mit Kindern?

Gran Canaria mit Kindern - Anfi Hotel

Wenn du auf den Kanaren mit Kindern gern den Trubel der Stadt bist und trotzdem Strand möchtest, ist Las Palmas mit seinem typischen Inselflair super geeignet.

Diese Appartments sind zweckmäßig eingerichtet, dafür wortwörtlich direkt am Strand und sauber. Wenn du lieber ein Hotel mit Frühstück hast, ist das Aloe Canterras auch sehr schön und am Strand gelegen.

Wenn du hauptsächlich Strandurlaub mit ein paar Ausflügen machen möchtest, suche dir lieber eine Unterkunft im Südwesten der Insel. Denn dort ist es deutlich weniger windig – und ich finde die Strände sind schöner.

Wirklich fantastisch, wenngleich nicht ganz billig, sind die Appartments im Anfi del Mar das direkt am meiner Meinung nach schönsten Strand Gran Canarias liegt.

Wenn du ein paar Minuten zum Strand in Kauf nimmst, kann ich dir – etwas günstiger, dieses Ferienhaus in einer gepflegten Anlage mit Pool empfehlen.

8.2. Was sind die besten Ausflugstipps für Familien auf Gran Canaria?

Gran Canaria mit Kindern - blaue Felsen

  • Playa Anfi del Mar: Mit Abstand der schönste und ruhigste Strand den wir auf Gran Canaria gesehen haben. Wasser in dem du deine Füße glasklar sehen kannst und feiner weißer Sand. Du solltest allerdings früh kommen. Es gibt einen großen Parkplatz und dann läufst du ca. 5 Min die Straße vom Hotel entlang.
  • Dunes Maspalomas: Du kannst nicht in Gran Canaria gewesen sein, ohne mindestens einmal die Dünen herunter zu rollen. Ohne Witz. Auch als Erwachsener. Fantastische Fotogelegenheiten hast du ca. 1 Stunde nach Sonnenaufgang bzw. vor Sonnenuntergang. Die Dünen sind ein Heidenspaß. Gib das fantastisch gelegene RIU Palace Hotel in Maspalomas dein Navi ein und fahre einfach eine der nächsten Seitenstraßen hinein und die Dünen sind überall hinter dem Hotel und gehen quasi bis zu Straße. Denk an genügend Wasser und daran, dass der Sand abends noch sehr heiß sein kann. Angenehmer ist es am frühen Morgen.
  • Camel Safari Park: Kamele gehen mit Kindern doch auch immer, oder? Der Weg hier hin geht durch die Berge im Inland und ist eine schöne Abwechslung zu den Stränden.
  • Roque Nublo Wanderung: Eine sehr schöne einfache Wanderung im Inland geht zum Roque Nublo – einfach mal die Natur genießen und die Kinder laufen lassen. Von da aus könnt ihr weiter fahren zur fantastischen Aussicht vom Pico de las Nieves.
  • Panoramastraße GC-200: Im Westen der Insel ist eine Fahrt entlang dieser Straße wirklich ein Erlebnis. Ihr werdet bläuliche Felsen (Azulejos de Veneguera) sehen, auf Steilküsten herabschauen (Mirador del Balcón und Montana Blanca)
Soviel zu meinen Tipps für Gran Canaria. Damit gebe ich das Wort wieder an Franziska:

9. Mein FAZIT zu den Kanaren mit Kindern

© Foto: Franziska G.

Diese Reise war für uns eine wirklich besondere Zeit.

Nichts kann dieses gemeinsam Erlebte ersetzen.

Und keine Frage, es gab auch Stunden, da kamen Michael und ich uns so sehr in die Haare, dass es besser war einer machte mal einen ausgiebigen Spaziergang mit der Kleinen.

Es war unsere erste große Reise als Familie, da kommt es dann schon zu ein paar Reibungspunkten.

Aber auch das gehört unserer Meinung zu einer Reise dazu. Man lernt aus den einzelnen Situationen – auch wir Erwachsene noch.

Aber wie wir alle, die wir Evas Blog lesen, wissen, sind es vor allem auch die emotionalen Abenteuer und Reifeprozesse auf einer Reise, an denen wir als Menschen und als Familie wachsen.

Danke Franziska für diesen tollen Gastbeitrag!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieser Webseite. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

Das könnte dich auch interessieren